Effektive
Interessenvertretung

das Thema:

Jedes engagierte Betriebsrats- und Personalratsmitglied möchte natürlich in seinem Betrieb oder Dienststelle möglichst viel Nützliches bewirken. Guter Wille und das Herz auf der richtigen Seite sind schöne Voraussetzungen dafür. Das reicht aber angesichts der massiven Veränderungen in der beschleunigten Arbeitswelt längst nicht mehr aus.

Ein Gremium, in dem endlose Diskussionen über das Pro und Contra eines einzigen Sachverhalts stattfinden, in dem die Umsetzung eigener Beschlüsse nicht nachgehalten wird oder wo Meinungsverschiedenheiten regelmäßig in persönliche Feindseligkeiten ausarten, löst den eigenen Anspruch nicht ein.

Das Kleeblatt erfolgreicher Interessenvertretung
Interessenvertretung muss heute viel professioneller betrieben werden, um erfolgreich zu sein. Effektiv bedeutet wirksam nach außen, aber auch nach innen. Ein effektiver Betriebsrat oder Personalrat muss sich den Fragen stellen: Was sind unsere (realistischen) Ziele? Welche Werte leiten uns an? Wie gehen wir miteinander um? Wie diskutieren wir und wie finden wir Lösungen? Wobei können wir unsere Arbeit optimieren? Wo müssen wir mehr Zeit investieren?
Einige Elemente für eine effektive Interessenvertretung hier in Kürze:

Es besteht eine sichere Orientierung darüber, was wirklich wichtig und förderlich für die Belegschaft ist und was nicht. Aktuelles Informieren, Beschließen und Handeln des Gremiums geschieht auf dem Hintergrund eigener Ziele. Anfragen des Arbeitgebers lösen deshalb keine operative Hektik aus, weil das Gremium einen betriebspolitischen „Kompass“ in sich trägt.

Es hat sich eine Handlungskompetenz herausgebildet. Das Gremium hat gelernt, bestehender Probleme und Anforderungen durch systematisches, stringentes und konsequentes Bearbeiten zu bearbeiten.

Gute Betriebsratsarbeit ist Teamarbeit. Vertrauen in die anderen Mitglieder des Gremiums und gegenseitige Wertschätzung sind die langfristige Basis für Erfolge. Das schließt den konstruktiven Meinungsstreit unbedingt mit ein, denn erst die Vielfalt bei Ansichten und Erfahrungen erzeugt kreative Lösungen. Für jedes Mitglied des Gremiums hat sich ein Platz gefunden, um seine Stärken und Kompetenzen einzubringen. Dabeisein macht Freude.

Mein Angebot:

  • Seminare „Betriebsrat effektiv“ bei gewerkschaftlichen Bildungsanbietern
  • Seminare „Effektive Betriebsratsarbeit“ beim ifb
  • Inhouse-Seminare für ganze Gremien
  • Beratung von BR-/PR-Vorsitzenden zur Optimierung des Sitzungsverlaufs, zur Problemlöse- und Verhandlungskompetenz des Gremiums, der Motivation von Mitgliedern

Klarheit der eigenen Rolle gewinnen.
Den Fokus des Handelns der Interessenvertretung präzise einstellen.

Abbildung aus Effektive Interessenvertretung, S. 32

Meine Veröffentlichungen dazu:

Axel Esser: Effektive
Interessenvertretung – Handlungshilfe
für Betriebsräte

Bund-Verlag
6. Aufl., Frankfurt am Main, 2018

Axel Esser: Effektive Interessenvertretung
Handlungshilfe für Personalräte

Bund-Verlag
4. Aufl., Frankfurt am Main, 2018

Axel Esser: Effektive
Interessenvertretung für Personalräte

Sonderausgabe ver.di

Bund-Verlag
4. Aufl., Frankfurt am Main, 2014

Meine Expertise:

  • Durchführung von ca. 35 Seminaren für Betriebsräte zum Thema „Effektive Betriebsratsarbeit“
  • Viele Beratungen von BR-Vorsitzenden und Stellvertretungen in Bezug auf Schwachstellen der Gremienarbeit, unmotivierte Mitglieder und Optimierung von Sitzungsabläufen
  • Veröffentlichung des Ratgebers „Effektive Interessenvertretung“ für Betriebsräte.1. Auflage im Jahr 1998; inzwischen 6. Auflage. Durch Sonderausgaben von Einzelgewerkschaften weit über 100.000 Exemplare verbreitet.